Autorenportrait Ulrich Karger

Startseite: Autorenportrait Ulrich Karger


Vom Uhrsprung und anderen Merkwürdigkeiten | Inhalt / Index


Hier anklicken für größeres Coverbild'
"VOM UHRSPRUNG und anderen Merkwürdigkeiten" erzählt Ulrich Karger in Märchen und Parabeln, die auch der Satire mit gegenwärtigen Bezügen nicht abgeneigt sind. Ohne je ins Parodistische abzugleiten, setzt der Autor hier auf altbekannte Erzählmuster, nur um sie gleich wieder mit Witz und Ironie aufzubrechen.
Ob nun der Eine den Anderen nicht versteht oder das Räumen einer Leiche aus dem Keller fällig wird - zwischen tröstlich ungebrochenem Happy End und bösem Erwachen steht es am Ende 5:4.
Und solange die Hoffnung nicht gestorben ist ...


Insgesamt neun Geschichten, waren vier davon Beiträge in den mit über 100.000 verkauften Exemplaren sehr auflagenstarken Märchen-Anthologien des Hamburger Metta Kinau Verlages, zwei waren bereits Teil der Romancollage Verquer und die verbleibenden drei werden in diesem Band zum ersten Mal veröffentlicht - allesamt überarbeitet und z.T. in gänzlicher Neufassung vorliegend!

Die Neuausgabe wurde noch einmal leicht überarbeitet und um Fotoillustrationen des Autors ergänzt.


Inhaltsverzeichnis:

  • Vom Uhrsprung
        erzählt von der riskanten, einstmals aber noch heilbaren Wissenschaft des Zeitmessens
  • Der Eine, der Andere
        verstehen sich gar nicht, kommen aber zu einem gemeinsamen Ergebnis
  • Die Gürtelschnalle
        ist der Anfang von einem grausamen Ende
  • Das Haus in der Mauergasse
        bietet billigen Wohnraum, der nur mit Mühe wieder zu verlassen ist
  • Das Bankgeheimnis
        lüftet sich in einem dunklen Wald
  • Der lächelnde Prinz
        will sein wahres Gesicht wiederhaben
  • Zwischenbericht
        den kaum einer wahrhaben will
  • Seltsames Volk
        zu beobachten lässt einen sich über gar nichts mehr wundern, macht aber einsam
  • Weisheit letzter Schluss
        verspricht am Ende nur das Beste

  • Quellennachweise
  • Nachwort





  • www.ulrich-karger.de © Ulrich Karger seit 2000