Autorenportrait Ulrich Karger

Startseite: Autorenportrait Ulrich Karger


Briefe von Kemal Kurt (1947-2002) | Rezensionen


Zur TB-Ausgabe

Besprechungsexemplare bzw. Gratisdownload des E-Books für die Presse
sind bitte anzufragen über: Kontakt-FAQ


"(..) In seinem Vorwort zu den fünf an ihn gerichteten Briefen hebt Ulrich Karger auf die Bedeutung Kemal Kurts als Künstler und Schriftsteller ab und was den Anstoß für den weitgesteckten Rahmen dieser zwischen ihnen verabredeten Korrespondenz gab, die dann für beide weit früher als gedacht enden musste.
Es entsteht das intensive, lebendige Bild eines Mannes, der sich zunächst vor allem in Rundfunk, dann aber auch in Büchern an Kinder wendete und für Jugendliche publizierte, der Bücher übersetzte und Märchen erzählte, Drehbuchautor war und für Erwachsene Lyrik, Essays, satirische Kurzprosa und Romane verfasste.
Um all diese Themen drehen sich die Briefe zwischen Kurt und Karger. Darin schreibt Kurt wie verabredet über sein Leben — etwa zur eigenen Kindheit, zu seinem kritischen Verständnis von Religion, zum Begriff Heimat oder über den Zeitmangel — seine Erfahrungen, seine Weltsicht, seine Erlebnisse; man kann gar nicht aufhören zu lesen, will wissen, wie es weiter geht, springt mit Kemal zwischen den persönlichen Erfahrungen und seinen Kommentaren zu Entgegnungen Kargers (die wir als Leser nicht erfahren) hin und her, versucht sich das Bild aufzubauen und deutlicher werden zu lassen von der Freundschaft dieser beiden bedeutenden Männer. Doch so ausführlich die Briefe auch sind, finden sie nur allzu früh ein jähes Ende. Auch den zuletzt den Zeitmangel begründenden ersten kriminal-historischen Roman zu vollenden, war Kemal Kurt nicht mehr vergönnt. Dafür bietet ein Anhang noch zwei seinerzeit von Karger veröffentlichte Nachrufe auf Kemal Kurt und neun seiner einmal mehr neugierig machenden Rezensionen zu dessen Werken.
Ein sehr persönliches Buch, in Teilen ausführlich wie ein Biografie-Artikel in einem Nachschlagewerk, vor allem aber ein ganz individuell-menschliches Zeugnis über Literatur, erlebte Geschichte und Freundschaft."
Astrid van Nahl
alliteratus.com; 09.12.2013
(Die mit fünf ***** das Buch als "herausragendes literarisches Werk" und damit als "ein Muss!" gekennzeichnete Rezension kann unter alliteratus.com hier vollständig als Pdf-Datei abgerufen werden)





www.ulrich-karger.de © Ulrich Karger seit 2000